Schriftgröße
Header

 

Licht-Test: Nur noch zwei Wochen!

Berlin, 20. Oktober 2014: Unter dem Motto „Dämmert’s?“ ruft die Deutsche Verkehrswacht (DVW) gemeinsam mit dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) alle Autofahrer auf, bis zum 31. Oktober 2014 am Licht-Test teilzunehmen. Der Test ist kostenfrei und wird in rund 38.500 Meisterbetrieben der Kfz-Innungen durchgeführt.

„Nutzen Sie dieses Angebot und lassen auch Sie die komplette Beleuchtung Ihres Fahrzeugs kontrollieren“, appelliert Prof. Kurt Bodewig, Präsident der DVW und Bundesminister a.D. „Insbesondere in der dunklen Jahreszeit können nicht funktionierende oder falsch eingestellte Scheinwerfer gefährlich sein.“ Bei dem Test kommen das Fern- und Abblendlicht, die Warnblinkanlage, die Begrenzungs- und Parkleuchten sowie die Brems- und Schlusslichter, der Fahrtrichtungsanzeiger und die Nebelschlussleuchte auf den Prüfstand. Auch zusätzliche Scheinwerfer wie Nebel- oder Suchscheinwerfer sind inbegriffen.

Der Licht-Test ist seit Jahren eine der erfolgreichsten und beliebtesten Verkehrssicherheitsaktionen in Deutschland; laut ZDK beteiligen sich jedes Jahr an die zehn Millionen Kraftfahrer. Die hohen Mängelquoten des vergangenen Jahres verdeutlichen die Bedeutung des Licht-Test: 35,2 Prozent der Pkw und 36,6 Prozent der Lkw und Busse wiesen eine fehlerhafte Beleuchtung auf – so die Auswertung des aus den Werkstätten gemeldeten Rücklaufs.

Schirmherr der Aktion ist Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt. Organisiert wird der Licht-Test von der DVW und dem ZDK unter Beteiligung weiterer Partner, wie Suzuki, Osram, AUTOBILD, Fuchs Europe Schmierstoff, dem Zentralverband der Augenoptiker und dem ADAC.

Weitere Informationen zum Licht-Test 2014: www.licht-test.de




Weitere Informationen:
facebook.com/DeutscheVerkehrswacht
youtube.com/RiskierNichts 
twitter.com/DtVerkehrswacht 

Die Deutsche Verkehrswacht gehört zu  größten Bürgerinitiativen Deutschlands. Sie arbeitet für mehr Sicherheit und weniger Unfälle auf unseren Straßen – heute mit etwa 60.000 ehrenamtlich Engagierten. Sie informieren, beraten und trainieren mit Verkehrsteilnehmern jeden Alters sicheres Verhalten im Straßenverkehr.
Die Zielgruppenprogramme der DVW erreichen rund 2,7 Millionen Menschen pro Jahr. Die DVW finanziert ihre Aktionen und Programme mit Unterstützung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Sponsoring.