Schriftgröße
Header

 

Tag des Ehrenamts: DVW wirbt für mehr gesellschaftliches Engagement

Zum internationalen Tag des Ehrenamts am 5. Dezember 2018 hebt die Deutsche Verkehrswacht e.V. (DVW) den Wert des gemeinnützigen Engagements hervor und dankt ihren vielen Mitgliedern, die sich freiwillig für mehr Sicherheit im Straßenverkehr einsetzen. „Das Ehrenamt macht unsere Gesellschaft offener und lebendiger. Wer sich in Vereinen engagiert, stärkt das Miteinander und gewinnt dabei viel zurück“, so DVW-Präsident Prof. Kurt Bodewig.

Bereits 1986 hat die UN den Gedenktag ins Leben gerufen und würdigt damit auch über 30 Millionen Menschen in Deutschland, die ehrenamtlich in gemeinnützigen Einrichtungen oder Hilfsorganisationen arbeiten. Bei der DVW engagieren sich etwa 60.000 Mitglieder in über 600 Ortsvereinen und erreichen in Zielgruppenprogrammen mehrere Millionen Verkehrsteilnehmer pro Jahr.




Weitere Informationen:
facebook.com/DeutscheVerkehrswacht
youtube.com/RiskierNichts 
twitter.com/DtVerkehrswacht 

Die Deutsche Verkehrswacht gehört zu den ältesten und größten Bürgerinitiativen Deutschlands. Seit ihrer Gründung 1924 arbeitet sie für mehr Sicherheit und weniger Unfälle auf unseren Straßen – heute mit mehr als 60.000 ehrenamtlich Engagierten. Sie informieren, beraten und trainieren mit Verkehrsteilnehmern jeden Alters sicheres Verhalten im Straßenverkehr. Die Zielgruppenprogramme der DVW erreichen rund 2,7 Millionen Menschen pro Jahr. Die DVW finanziert ihre Aktionen und Programme mit Unterstützung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Sponsoring.