Schriftgröße
Header

 

Licht-Test 2018: Kostenlose Fahrzeugüberprüfung für mehr Sicherheit

Berlin, 17. September 2018: Im ganzen Oktober können Autofahrer kostenlos ihre Fahrzeugbeleuchtung in den Werkstätten der KFZ-Innung überprüfen lassen. Dazu führen die Deutsche Verkehrswacht (DVW) und der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) jedes Jahr die Aktion „Licht-Test“ durch. Ziel ist es, in der dunklen Jahreszeit darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig gute Sicht und Sichtbarkeit für die Verkehrssicherheit ist.

Prof. Kurt Bodewig, Präsident der DVW und Bundesminister a. D.: "Unsere Auswertungen ergaben, dass jeder Dritte PKW mit mangelhafter Beleuchtung fährt. Das erhöht unnötig das Unfallrisiko, denn ab den Herbstmonaten sind Autofahrer wieder vermehrt bei trübem Wetter und in der Dunkelheit unterwegs. Mit dem Licht-Test schaffen wir seit vielen Jahren ein unkompliziertes Angebot, damit Autofahrer sicherer durch die dunkle Jahreszeit kommen."

Beim Licht-Test wird die aktive Fahrzeugbeleuchtung auf Funktion und richtige Einstellung nach den Vorgaben der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) überprüft. Kleine Mängel werden sofort und kostenlos behoben, nur Ersatzteile und umfangreiche Einstellarbeiten müssen bezahlt werden. Wenn alles in Ordnung ist, gibt es die bekannte Licht-Test-Plakette für die Windschutzscheibe. Geschätzt nehmen jährlich mehrere Millionen Fahrzeuge teil und machen den Licht-Test damit zu einer der größten Verkehrssicherheitsaktionen im Bundesgebiet.

Ehrenamtliche aus vielen Verkehrswachten in ganz Deutschland beteiligen sich jedes Jahr unter anderem an der Spannbandaktion. Dabei werden große Banner für Autofahrer gut sichtbar an Straßen aufgehängt, um auf den Wert einer guten Beleuchtung und die Aktion hinzuweisen.




Weitere Informationen:
facebook.com/DeutscheVerkehrswacht
youtube.com/RiskierNichts 
twitter.com/DtVerkehrswacht 

Die Deutsche Verkehrswacht gehört zu  größten Bürgerinitiativen Deutschlands. Sie arbeitet für mehr Sicherheit und weniger Unfälle auf unseren Straßen – heute mit etwa 60.000 ehrenamtlich Engagierten. Sie informieren, beraten und trainieren mit Verkehrsteilnehmern jeden Alters sicheres Verhalten im Straßenverkehr.
Die Zielgruppenprogramme der DVW erreichen rund 2,7 Millionen Menschen pro Jahr. Die DVW finanziert ihre Aktionen und Programme mit Unterstützung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Sponsoring.