Schriftgröße
Header

 

Deutsche Verkehrswacht bestätigt Präsidium im Amt

Auf ihrer Jahreshauptversammlung in Bremen am 25. Mai 2019 haben die Delegierten der Deutschen Verkehrswacht (DVW) dem Präsidium für weitere drei Jahre das Vertrauen ausgesprochen. Der DVW-Präsident und ehemalige Bundesminister Prof. Kurt Bodewig sowie sämtliche Vizepräsidentinnen und Vizepräsidenten wurden dabei mit eindeutigem Ergebnis ohne Gegenstimmen wiedergewählt.

Bodewig: "Ich freue mich über das Vertrauen der Verkehrswacht-Mitglieder in die Arbeit des Präsidiums. Wir wollen unsere Erfahrung und Sachverstand auch zukünftig konstruktiv einbringen und den Verband weiter stärken."

Als Vize-Präsidentinnen und Vize-Präsidenten wurden wiedergewählt (alphabetisch):

  • Heiner Bartling, Landesminister a. D., Landesverkehrswacht Niedersachsen
  • Prof. Dr. Jürgen Brauckmann, Landesverkehrswacht NRW
  • Rainer Genilke MdL, Landesverkehrswacht Brandenburg
  • Hans-Joachim Hacker, Landesverkehrswacht Mecklenburg-Vorpommern
  • Dr. Gudrun Lukin MdL, Landesverkehrswacht Thüringen
  • Gabriele Pappai, Unfallkasse Nordrhein-Westfalen
  • Dr. Kurt-Christian Scheel, Geschäftsführer des Verbands der Automobilindustrie (VDA)
  • Horst Schneider, Vorstand TÜV SÜD Stiftung



Weitere Informationen:
facebook.com/DeutscheVerkehrswacht
youtube.com/RiskierNichts 
twitter.com/DtVerkehrswacht 

Die Deutsche Verkehrswacht gehört zu  größten Bürgerinitiativen Deutschlands. Sie arbeitet für mehr Sicherheit und weniger Unfälle auf unseren Straßen – heute mit etwa 60.000 ehrenamtlich Engagierten. Sie informieren, beraten und trainieren mit Verkehrsteilnehmern jeden Alters sicheres Verhalten im Straßenverkehr.
Die Zielgruppenprogramme der DVW erreichen rund 2,7 Millionen Menschen pro Jahr. Die DVW finanziert ihre Aktionen und Programme mit Unterstützung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Sponsoring.