Schriftgröße
Header

 

Presse-Center

Willkommen im DVW-Presse-Center! Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen, Fotos und andere Materialien zu Themen der Deutschen Verkehrswacht. Wenn Sie weitergehende Informationen wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Gern vermitteln wir Ihnen auch Interviewpartner.


Cool bleiben! - Entspannt und sicher im Auto verreisen

Berlin, 31. Juli 2018: Ob mit Freunden oder der Familie, wer mit dem Auto in den Sommerurlaub fährt, muss mit stressigen Situationen rechnen. Stau, Hitze oder Müdigkeit gehen auf die Nerven und können auch gefährlich werden. Um entspannt und sicher ans Ziel zu kommen, braucht es besonders bei längeren Autofahrten eine gute Vorbereitung und die richtigen Ideen nicht nur bei Unfällen sondern auch schon bei einfacher Langeweile.

» Mehr

Schulwegsicherheit: Mit den Kindern in den Ferien trainieren

Berlin, den 27. Juli 2018: Im August und September treten in Deutschland wieder über 700.000 Schüler zum ersten Mal den Weg ins Klassenzimmer an. Um ihre Mobilitätskompetenz zu fördern, sollten Kinder den Schulweg möglichst früh allein gehen – sofern es die infrastrukturellen Bedingungen zulassen. Dabei sind die Eltern aufgefordert, die sicherste Route für Ihr Kind auszusuchen und diese gegen Ende der Sommerferien mit ihrem Kind zusammen abzulaufen.

» Mehr

Treibhauseffekt – Was tun bei Hitze im Auto?

Berlin, 26. Juli 2018: Im Hochsommer kann es im Auto sehr heiß werden. Das geht an die Konzentration und die Nerven und ist unterwegs auch nicht ungefährlich. Um einen kühlen Kopf zu bewahren, empfiehlt die Deutsche Verkehrswacht vor allem, viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen und ein paar einfache Tipps gegen die Hitze zu beachten.

» Mehr

Verkehrsunfälle 2017: Beunruhigende Entwicklung bei Rad fahrenden ...

Berlin, 12. Juli 2018: „Kein Grund zur Entwarnung trotz weniger Verkehrstoten“, so bewertete Dr. Georg Thiel, Präsident des Statistischen Bundesamtes (Destatis), die Gesamt-Unfallentwicklung 2017 und fasst damit auch die Einschätzung der Deutschen Verkehrswacht (DVW) zusammen. Trotz des niedrigsten Standes des Verkehrstoten seit mehr als 60 Jahren gibt es insbesondere bei Pedelec- und Radfahrern ab 75 Jahren eine beunruhigende Entwicklung, die Handeln verlangt.

» Mehr

Senioren im PKW – Risiko steigt mit zunehmendem Alter

Berlin, 27. Juni 2018: Sind Senioren in einen Unfall verwickelt, sind sie in den meisten Fällen nicht nur die Verursacher, sondern haben auch ein deutlich höheres Verletzungsrisiko. Ungefähr ein Drittel aller Verkehrstoten sind 65 Jahr oder älter. Die meisten von ihnen, etwa 40 Prozent, sterben bei einem Autounfall. Ein deutlicher Anstieg ist ab einem Alter von 75 Jahren zu erkennen. Um die sichere Verkehrsteilnahme so lange wie möglich zu erhalten, sollten sich Senioren körperlich und geistig ...

» Mehr