Schriftgröße
Header

 

Presse-Center

Willkommen im DVW-Presse-Center! Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen, Fotos und andere Materialien zu Themen der Deutschen Verkehrswacht. Wenn Sie weitergehende Informationen wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Gern vermitteln wir Ihnen auch Interviewpartner.


„14-jährige gehören mit Elektro-Rollern nicht auf die Straße“

DVW kritisiert Mindestalters und zulässige Verkehrsflächen bei Elektrokleinstfahrzeugen //
Im neuen Entwurf der Verordnung für Elektrokleinstfahrzeuge (eKFV) sind die Anforderungen für die Nutzung im Straßenverkehr gegenüber der ersten Version deutlich gelockert. Das betrifft unter anderem die Herabsetzung des Mindestalters sowie die Erlaubnis zur Benutzung auf Gehwegen. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) sieht die Überarbeitung kritisch und befürchtet zusätzliche relevante Unfallrisiken.

» Mehr

DVW und Bundeselternrat: Radfahrausbildung an Schulen ist ...

Berlin, 7. März 2019: Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) und der Bundeselternrat (BER) loben die Radfahrausbildung als elementaren Bestandteil der Verkehrssicherheitsarbeit in Schulen. Sie ist Grundlage für eigenständige Mobilität und die Bewegungsförderung bei Kindern. Die Radfahrausbildung unterstützt maßgeblich eine sichere Verkehrsteilnahme und darf darum im Lehrplan nicht vernachlässigt werden.

» Mehr

Wieder mehr Verkehrstote in Deutschland - DVW fordert mehr Initiative ...

Berlin, 27. Februar 2019: Nachdem in den letzten beiden Jahren die Zahl der Verkehrstoten auf Rekordtief war, meldet das Statistische Bundesamt (Destatis) für 2018 eine Erhöhung auf 3.265 Getötete (plus 2,7 Prozent). Vor allem starben mehr Menschen auf dem Fahrrad. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) beunruhigt diese Entwicklung und fordert dazu auf, die Bemühungen für mehr Sicherheit von ungeschützten Verkehrsteilnehmern wie Radfahrer und Fußgänger zu erhöhen.

» Mehr

Verkehrsgerichtstag spricht sich für Alkohol-Interlock-Programm aus  ...

Goslar, 25. Januar 2019: Auf dem 57. Deutschen Verkehrsgerichtstag hat sich der „Arbeitskreis V“ für die Einführung von Alkohol-Interlock-Programmen und die Durchführung eines entsprechenden Modellversuchs ausgesprochen. Alkoholsünder, die für dieses Programm geeignet sind, behalten ihren Führerschein, müssen aber eine Wegfahrsperre in ihrem Fahrzeug haben, die erst nach einem negativen Atemalkoholtest entriegelt wird. In Verbindung mit einer verkehrspsychologischen Begleitmaßnahme, werden ...

» Mehr

Verkehrsgerichtstag: DVW fokussiert Diskussion zu Alkolocks

Auf dem 57. Deutschen Verkehrsgerichtstag, der vom 23. bis zum 25. Januar 2019 in Goslar stattfindet, legt die Deutsche Verkehrswacht (DVW) einen Fokus auf den Arbeitskreis zum Alkohol-Interlock-System (Alkolock), für das sie sich bereits 2011 ausgesprochen hat. Hierbei wird eine elektronische Wegfahrsperre im Auto nur aufgehoben, wenn der Fahrer durch einen Atemtest nachweist, dass er nüchtern ist. In Verbindung mit einer psychologischen Begleitung sollen damit die Sanktionsformen für ...

» Mehr