Schriftgröße

 

Presse

Verkehrsunfälle 2017: Beunruhigende Entwicklung bei Rad fahrenden ...

Berlin, 12. Juli 2018: „Kein Grund zur Entwarnung trotz weniger Verkehrstoten“, so bewertete Dr. Georg Thiel, Präsident des Statistischen Bundesamtes (Destatis), die Gesamt-Unfallentwicklung 2017 und fasst damit auch die Einschätzung der Deutschen Verkehrswacht (DVW) zusammen. Trotz des niedrigsten Standes des Verkehrstoten seit mehr als 60 Jahren gibt es insbesondere bei Pedelec- und Radfahrern ab 75 Jahren eine beunruhigende Entwicklung, die Handeln verlangt.

» Mehr 
Zwischenruf

Im Blick behalten! – Abbiegeunfälle aktiv angehen

Im letzten Jahr hatten wir ein historisches Tief bei der Zahl der Verkehrstoten. Allerdings starben mehr Fahrradfahrer als noch ein Jahr zuvor. Jeder achte Mensch, der im Straßenverkehr ums Leben kam, war auf dem Fahrrad unterwegs, bei den Verunglückten war es sogar jeder fünfte. Damit dürfen wir uns nicht abfinden, erst recht nicht bei wachsendem Radverkehr.

» Mehr 
Veranstaltungen

DVW auf der EUROBIKE mit Ratgeber zum Radfahren lernen

Die EUROBIKE ist die weltweit wichtigste Fachmesse rund um das Fahrrad und findet vom 8. bis zum 10. Juli 2018 wie gewohnt in Friedrichshafen statt. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) präsentiert sich dort auch in diesem Jahr wieder auf einem Gemeinschaftsstand mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Thematisch widmet sie sich dem Radfahren lernen und stellt dazu ihren gleichnamigen Ratgeber für Eltern vor.

» Mehr 
Veranstaltungen

DVW-Jahreshauptversammlung am 16. Juni 2018 in Köln

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Deutschen Verkehrswacht fand am Samstag, den 16. Juni 2018, in Köln statt.
In der Fachtagung "Die Zukunft im Blick: Anschub für einen sicheren Radverkehr" am 15.06.2018 diskutierten die Referenten über Möglichkeiten, wie der Radverkehr sicherer gestaltet werden kann.
Am Abend des 15. Juni 2018 gab es den traditionellen Gesellschaftsabend, in diesem Jahr auf dem Rheinschiff MS Loreley. Bei dieser Veranstaltung wurde zum 19. Mal der „mobil ...

» Mehr 
Projekte

Sicherheit zum Nachrüsten

Schockmoment Unfall: Ein harter Aufprall, der Airbag öffnet sich - und dann?
Für Menschen, die das erleben, zählt oft jede Sekunde. Doch gerade schwer Verletzte sind dann nicht in der Lage, Hilfe anzufordern und auch bei anderen Beteiligten sitzt der Schock oftmals so fest, dass sie keine schnellen Entscheidungen treffen und einen Notruf tätigen können.
Das automatische Notrufsystem "eCall" gibt Unfallbeteiligten die unverzügliche Hilfe, die für viele überlebenswichtig ist.

» Mehr 
Aktuelle Kampagne

BF 17 Führerschein

Begleitendes Fahren mit 17 Jahren erfreut sich großer Beliebtheit. 17 jährige Jugendliche können nach bestandener Fahrprüfung bis zur Volljährigkeit mit einer Begleitperson Auto fahren. Die Begleitphase hilft jungen Autofahrern sicherer im Straßenverkehr zu werden, denn BF 17 bedeutet Fahren lernen durch Fahren.

» Mehr