Projekte und Aktionen

Neben den Bundesprojekten, die die Deutsche Verkehrswacht mit Unterstützung des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung durchführt, gibt es eine Reihe anderer Verkehrssicherheitsprojekte und Aktionen. Sie werden zum Teil in Eigenregie, zum Teil mit Hilfe von Partnern realisiert. Die wichtigsten Projekte und Aktionen finden Sie hier.

Aktion Landstraße

Auch wenn sie als solche nicht wahrgenommen werden, sind Landstraßen die gefährlichsten Straßen in Deutschland. 20 Prozent der Verkehrsunfälle ereignen sich dort, viele mit tödlichem Ausgang. Am meisten gefährdet sind junge Pkw-Fahrer bis 25 Jahre, die dort Gas geben und aufdrehen. Oftmals sind Alkohol und Drogen im Spiel, gerade nach Partys und Diskobesuchen.

 » Mehr

Auszeichnung bewährter Kraftfahrer

Seit über 50 Jahren zeichnet die DVW bewährte Kraftfahrer als Anerkennung für vorbildliches Verhalten im Straßenverkehr aus. Eine Auszeichnung können alle Kraftfahrer, Berufskraftfahrer und Straßenbahnführer mit mindestens zehnjähriger vorbildlicher Fahrzeit erhalten.

 » Mehr

Buslotsen

Täglich fahren viele Kinder mit dem Bus zur Schule. Er ist das sicherste Verkehrsmittel für den Schulweg. Nur zu fünf Prozent ist der Bus an Schulwegunfällen beteiligt, obwohl mit ihm der größte Teil der Schülerbeförderung stattfindet.

Doch mit dem Bus zur Schule – das bedeutet oftmals für Kinder ungeduldiges Warten an der Haltestelle und Gedränge und Geschiebe, wenn der Bus kommt. Keine einfache Situation, weder für die Kinder noch für den Busfahrer. Wer kann da noch den Überblick behalten?

 » Mehr

Jugendverkehrsschulen

Das ist phänomenal: Fast 95 Prozent aller Viertklässler nehmen jedes Jahr an der Radfahrausbildung in der Grundschule teil und erhalten stolz ihr Teilnahme-Zertifikat - einen Fahrradpass, einen Wimpel oder eine andere Anerkennung. Die Prüfungen, aber auch das intensive Üben vorab, werden häufig in einer Jugendverkehrsschule durchgeführt, von denen es über das gesamte Bundesgebiet verteilt rund 800 Stück gibt. Ermöglicht wird diese Erfolgsgeschichte durch die enge Zusammenarbeit von Polizeibeamten, den Verkehrswachten vor Ort, Schulen und Kommunen.

 » Mehr

Licht-Test

Funktionierende und richtig eingestellte Autolampen sind ein absolutes Sicherheits-Muss, nicht nur in der dunklen Jahreszeit. Daher wird die Beleuchtung bei jeder Hauptuntersuchung (HU) geprüft und die Plakette nur vergeben, wenn kein sicherheitsbeeinträchtigender Mangel vorliegt.

Im Oktober jeden Jahres können Auto- und Lkw-Fahrer kostenfrei am Licht-Test teilnehmen und die Scheinwerferfunktionen, die Leuchtweiteregulierung, die rückwärtige Beleuchtungseinrichtung und das Bremslicht testen lassen. Organisatoren sind der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) und die Deutsche Verkehrswacht (DVW). Schirmherr ist der Bundesverkehrsminister.

 » Mehr

SafetyCheck

Sicher gecheckt - entspannt unterwegs!

Gemeinsam mit anderen Partnern beteiligt sich die Deutsche Verkehrswacht an dem jährlich wiederkehrenden SafetyCheck, einer Initiative der DEKRA. Schirmherr ist Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur.

 » Mehr

Schülerlotsen

Vor Schulbeginn und nach Schulschluss sind sie an vielen Schulen schon von weitem in ihren neon-gelben Jacken zu erkennen – gleich, ob sie als Schülerlotse, Verkehrshelfer oder Schulweghelfer im Einsatz sind. Tatsächlich verbirgt sich hinter den drei Begriffen dasselbe Engagement, doch werden die Engagierten in den verschiedenen Regionen Deutschlands unterschiedlich benannt. Der älteste und bekannteste Begriff ist „Schülerlotse“; er wird bereits seit 1953 benutzt, als der „Schülerlotsendienst“ in Deutschland eingerichtet wurde. Auch die Deutsche Verkehrswacht spricht noch von „Schülerlotsen“, wenngleich seit einigen Jahren der offizielle Begriff „Verkehrshelfer“ ist.

 » Mehr

Schulanfangsaktion

Nach den Sommerferien geht es wieder los: die Schule beginnt. In jedem Jahr und für jedes Kind ist die Einschulung ein ganz besonderes Ereignis. Mit Spannung und Interesse gehen die Kinder, im wahrsten Sinne des Wortes, neue Wege. Und auch später, beim Wechsel in eine weiterführende Schule, erweitert sich mit dem neuen Schulweg der Wege-Radius, den sie bewältigen müssen.

 » Mehr

Sicher zur Schule

„Sicher zur Schule“ bereitet die Jungen und Mädchen frühzeitig auf den Schulweg vor – in der KiTa und zu Hause. Die neue Aktion wird von Verkehrswachten vor Ort mit lokalen Partnern umgesetzt und ist inzwischen in vielen Städten, Kreisen und Bundesländern angelaufen.

 » Mehr

Tag der Verkehrssicherheit

Jeweils am 3. Samstag im Juni veranstaltet der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) traditionell den Tag der Verkehrssicherheit, an dem sich die DVW als Partner beteiligt. Alle Institutionen und Organisationen, die sich dem Thema Verkehrssicherheit verpflichtet haben, sind zur Teilnahme aufgerufen. Schirmherr ist in diesem Jahr Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur.

 » Mehr

Verkehrskadetten

Die Verkehrskadetten sind jugendliche Verkehrshelfer ab 14 Jahren, die in den Verkehrswachten eine sinnvolle Freizeitgestaltung und einen großen Freundeskreis finden. Da die Verkehrskadetten verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen, in der Öffentlichkeit stehen und von dieser beurteilt werden, kommt ihrer Ausbildung eine hohe Bedeutung zu. Sie wird mit einer theoretischen und praktischen Prüfung abgeschlossen. Wer als Anwärter beide Prüfungen besteht, wird zum Verkehrskadetten ernannt.

 » Mehr