Kontakt

Wenn Sie weitergehende Informationen zur Deutschen Verkehrswacht wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Gerne vermitteln wir Ihnen auch Interviewpartner.

Hannelore Herlan

Ihre Ansprechpartnerin:
Pressesprecherin
Hannelore Herlan

presse(at)dvw-ev.de

Fon: +49 (0)30 516 51 05 - 20
Mobil: +49 (0)151 16 62 72 75
Fax: +49 (0)30 516 51 05 - 69

Zum Kontaktformular

Fahrradtour – So wird der Familienausflug ein Erfolg

Berlin, 12. April 2012: Die ersten Wochenenden in der warmen Jahreszeit eignen sich hervorragend für einen Fahrradausflug mit der ganzen Familie. Dabei muss nicht nur die Tour im Mittelpunkt stehen, auch die Vorbereitung trägt zu einem guten Gelingen bei. Gerade Kinder können beim Planen der Route oder beim Blick auf den technischen Zustand des Fahrrads eine Menge lernen.

Vor jeder Tour gehört der Check von Luftdruck, Bremsen und Licht dazu. Je nach Alter können das Ihre Kinder übernehmen. So lernen Sie gleichzeitig spielerisch die technischen Details des Fahrrads kennen.

Achten Sie darauf, dass Ihr Fahrrad nicht einseitig beladen ist. Wer beispielsweise einen Picknick-Ausflug plant, sollte darauf achten, das Gepäck gleichmäßig zu verteilen. So bleibt das Fahrrad sicher in der Spur. Tüten oder Beutel gehören nicht an den Lenker, sondern entweder in den Rucksack oder in Fahrradtaschen, die am Gepäckträger befestigt werden.

Ins Gepäck gehören auch eine Werkzeugtasche sowie eine Luftpumpe. So lassen sich unterwegs kleine Pannen schnell selbst beheben.

Damit die Tour mit der ganzen Familie ein Genuss wird, suchen Sie sich am besten verkehrsarme Strecken aus. Ihren Nachwuchs können Sie ruhig in die Planung mit einbinden. Wenn Ihre Kinder auf der Karte sehen wo es hin geht, können Sie sie unterwegs auf sicheren Abschnitten ruhig vorfahren lassen. Sie sollten jedoch einen Treffpunkt vereinbaren.

Planen Sie nicht zu lange Strecken. Kinder können kurzeitig zwar enorme Energie freisetzen, werden aber schnell müde. Planen Sie Pausen ein. Ein Eiscafé ist bei schönem Wetter der ideale Ort.

Ein Fahrradhelm schützt vor Kopfverletzungen oder mindert deren Folgen. Gehen Sie mit gutem Beispiel voran und tragen Sie selber einen Helm. Achten Sie aber darauf, dass Ihr Kind den Helm nur zum Fahrrad fahren aufsetzt. Behält es Ihn auch auf dem Spielplatz auf dem Kopf, kann dies zu schweren Verletzungen führen.

Regelmäßige Ausfahrten schulen den Gleichgewichtssinn und werden dem Bewegungsdrang von Kindern gerecht. So gewinnen sie Selbstsicherheit im Straßenverkehr und werden zu eigenständigen Verkehrsteilnehmern.
Achten Sie unterwegs darauf, dass Ihre KinderHandzeichen geben und sich an die Verkehrsregeln halten. Sie sind dabei selbst das beste Vorbild.



Weitere Informationen:
facebook.com/DeutscheVerkehrswacht
youtube.com/RiskierNichts 
twitter.com/DtVerkehrswacht 

Die Deutsche Verkehrswacht gehört zu den ältesten und größten Bürgerinitiativen Deutschlands. Seit ihrer Gründung 1924 arbeitet sie für mehr Sicherheit und weniger Unfälle auf unseren Straßen – heute mit mehr als 60.000 ehrenamtlich Engagierten. Sie informieren, beraten und trainieren mit Verkehrsteilnehmern jeden Alters sicheres Verhalten im Straßenverkehr. Die Zielgruppenprogramme der DVW erreichen rund 2,5 Millionen Menschen pro Jahr. Die DVW finanziert ihre Aktionen und Programme mit Unterstützung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie durch Mitgliedsbeiträge und Sponsoring.