Schriftgröße
Header

 

Licht in Sicht! - Halbzeit für den kostenlosen Licht-Test 2017

Berlin, 16. Oktober 2017: Jedes Jahr vom 1. Bis 31. Oktober führen die Deutsche Verkehrswacht (DVW) und der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) den Licht-Test durch. Pkw- und Lkw-Fahrer können in dieser Zeit in vielen Meisterbetrieben der Kfz-Innung ihre Beleuchtungsanlage kostenlos überprüfen lassen.

In der dunklen Jahreszeit zeigt sich ganz besonders, wie wichtig eine einwandfreie Fahrzeugbeleuchtung ist. Die statistischen Auswertungen der Licht-Tests der vergangenen Jahre zeigen, dass bei vielen Autos Ausbesserungsbedarf besteht: Rund ein Drittel aller Autofahrer sind mit mangelhaften Lampen und Scheinwerfern unterwegs; in 2016 waren es 32 Prozent von über 130.000 erfassten Pkw und Lkw. Jeder fünfte fuhr sogar mit defekten Hauptscheinwerfern.

Kurt Bodewig, Präsident der Deutschen Verkehrswacht und Bundesminister a. D.: "Der Licht-Test ist eine der ältesten und erfolgreichsten Verkehrssicherheitskampagnen in Deutschland. Lassen auch Sie die Beleuchtungsanlage an Ihrem Auto auf Funktion und richtige Einstellung überprüfen; das geht rasch und unbürokratisch. Kleine Mängel reparieren die Werkstätten sofort, nur Ersatzteile und umfangreiche Einstellungen müssen bezahlt werden."

Die an der Aktion teilnehmenden Meisterbetriebe der Kfz-Innung überprüfen Fern- und Abblendlicht, Rückleuchten, Bremsleuchten, Blinker, Warnblinkanlage, Nebelschlussleuchte, Nebelscheinwerfer, Begrenzungs- und Parkleuchten sowie alle erlaubten Zusatzscheinwerfer. Sind alle Leuchten und Scheinwerfer in Ordnung, gibt es die "Licht-Test-Plakette" für die Frontscheibe des Fahrzeugs.




Weitere Informationen:
facebook.com/DeutscheVerkehrswacht
youtube.com/RiskierNichts 
twitter.com/DtVerkehrswacht 

Die Deutsche Verkehrswacht gehört zu den ältesten und größten Bürgerinitiativen Deutschlands. Seit ihrer Gründung 1924 arbeitet sie für mehr Sicherheit und weniger Unfälle auf unseren Straßen – heute mit mehr als 60.000 ehrenamtlich Engagierten. Sie informieren, beraten und trainieren mit Verkehrsteilnehmern jeden Alters sicheres Verhalten im Straßenverkehr. Die Zielgruppenprogramme der DVW erreichen rund 2,7 Millionen Menschen pro Jahr. Die DVW finanziert ihre Aktionen und Programme mit Unterstützung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Sponsoring.