Schriftgröße
Header

 

Tom Beck

Tom Beck

„Dreht in der Disko auf, nicht auf der Straße!“

Einsteigen. Losfahren. Aufdrehen. Frei sein! Wer könnte dieses Lebensgefühl, das so viele junge Fahrer teilen, besser verkörpern als Tom Beck? Spätestens seit seiner Rolle als Hauptkommissar Ben Jäger bei „Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“ kennt jeder „Ben“ mit seiner Leidenschaft für schnelle Autos – und alle kennen Tom Beck.

Tom Beck
Tom Beck

Tom Beck, geboren 1978 in Nürnberg, absolvierte bis 2003 seine Schauspielausbildung und ist seither als Schauspieler und Musiker tätig. 2011 hat er einen Song für die DVW eingesungen, um damit die „Aktion junge Fahrer“ zu unterstützen. Dabei geht es um einen Dialog eines jungen Fahrers mit seiner jungen Beifahrerin, bei der sie die eher warnende Stimme und er die draufgängerische Rolle übernimmt:

Sie:
Glaubst du echt, dass du alles klar sehn kannst,
die Baustelle grad und das kreuzende Licht?
So glaubst du wahrscheinlich auch an uns beide,
doch glauben ist klar sehen ganz sicher nicht.

Er:
Spürst du nicht, wie ich alles im Griff hab,
der Wagen swingt durch die Nacht, wie ich will,
und du, du könntest mich dafür bewundern,
wir kommen ganz sicher ans Ziel.

Leider ist das nicht nur Songtext – im wahren Leben sieht es genauso aus. Die am meisten gefährdeten Verkehrsteilnehmer sind männliche junge Fahrer zwischen 18 und 25 Jahren. Gerade bei der nächtlichen Heimfahrt auf der Landstraße, nach einem Diskobesuch oder einer Party mit Freunden wird voll aufgedreht – und zwar Motor wie „Mucke“. Geschwindigkeiten und Situationen werden völlig falsch eingeschätzt, und wenn es kracht, ist es oft auch für die Mitfahrer zu spät.

Tom Beck hierzu anlässlich der Musikaufnahme im Tonstudio: „Autos schrotte ich im Film, nicht auf der Straße. Da gilt immer noch ein rücksichtsvolles Miteinander als oberes Gebot. Jeder soll heil ankommen.“

Einen kühlen Kopf am Steuer wünscht gemeinsam mit Tom Beck auch die DVW allen jungen Fahrern: „Genießt eure Freiheit – dreht in der Disko auf, nicht auf der Straße. Seid clever, riskiert nichts!“