Kinder im Strassenverkehr
Kind und Verkehr

Mitmachen!

Sie möchten selbst aktiv werden und sich als Mitglied der Verkehrswacht vor Ort für die Verkehrssicherheit von Kindern engagieren? Dann werden Sie als Moderator tätig!

Moderator im Programm „Kinder im Straßenverkehr“

Mitmachen!

Als Moderator der Deutschen Verkehrswacht erhalten Sie eine qualitativ hochwertige Ausbildung, in der Ihnen Fachinformationen zur Verkehrssicherheitsarbeit mit Vorschulkindern sowie allgemeine Moderationstechniken vermittelt werden. Nach erfolgreicher Ausbildung können Sie in den Kindertagesstätten die Erzieherinnen über die Verkehrssicherheitsarbeit mit Kindern informieren und ihnen bei der Umsetzung vor Ort beratend zur Seite stehen.

In Ihren Gesprächen mit den Erzieherinnen geht es nicht nur darum, entwicklungsbedingte Verhaltensweisen von Kindern zu erörtern, sondern Sie stellen insbesondere Ideen für neue Bewegungs- und Wahrnehmungsübungen vor, die im Kindergartenalltag umsetzbar sind. Das Ziel des Programmes ist, Verkehrserziehung langfristig in den Alltag der Kindertagesstätten zu integrieren.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre örtliche Verkehrswacht oder an die in Ihrem Bundesland tätige Landesverkehrswacht.

 

Moderator im Programm „Kind und Verkehr“

Eine weitere Möglichkeit, sich aktiv für die Verkehrssicherheit von Kindern zu engagieren, bietet das Programm „Kind und Verkehr“. Träger ist der Deutsche Verkehrssicherheitsrat, die Deutsche Verkehrswacht ist einer der sechs Umsetzerverbände.

Die Moderatoren informieren auf Elternveranstaltungen die Eltern über altersbedingte Entwicklungs- und Verhaltensmerkmale ihrer Kinder und setzen diese in Bezug zum kindlichen Verkehrsverhalten. Dabei wird auch auf die individuellen Probleme der Eltern und ihrer Kinder sowie auf die regionalen Gegebenheiten eingegangen. Sie werden ausführlich darüber informiert, wie und ab welchem Alter ihre Kinder Verkehrswege und Verkehrsmittel selbstständig nutzen können.

Die Veranstaltungen sind auch darauf ausgerichtet, Eltern zu motivieren, mit ihren Kindern aktive Verkehrserziehung zu betreiben, gemeinsam Verkehrssituationen zu betrachten und Motorik, Wahrnehmung und Reaktionsfähigkeit der Kinder spielerisch zu schulen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre örtliche Verkehrswacht oder an die in Ihrem Bundesland tätige Landesverkehrswacht.