facebooktwitteryoutube

DVW intern

Schirmherr

Alexander Dobrindt
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Mehr

Sicherheitstrainings

Disko-Aktion

Ich trag' Helm

Riskier Nichts

Begleitetes Fahren ab 17

Musikwettbewerb Spurwechsel

Videobotschaft

Licht an!
Presse

Mit Emotionen auf die Autobahn

Berlin, 22. Juli 2014: In 2013 starben 428 Personen auf deutschen Autobahnen; die Zahl stieg im Vergleich zum Vorjahr um 10,6 Prozent. Damit starb jeder achte Verkehrstote auf der Autobahn. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) rät zu Gelassenheit am Steuer. Wer seine Emotionen nicht unter Kontrolle hat und nicht entspannt fährt, gefährdet sich und andere.

» Mehr 

Vision Zero - eine Vision kann Wirklichkeit werden

Am 16. April meldete das Statistische Bundesamt (DESTATIS) für das Jahr 2013 995 tödlich verunglückte Zweiradfahrer oder -mitfahrer, einen Rückgang um 8,3 Prozent. Die Zahl der Verletzten sank im gleichen Zeitraum um 5,1 Prozent auf 112 967. Auch insgesamt starben auf den Straßen in Deutschland 260 Menschen weniger als 2012. Ein Minus um 7,2 Prozent auf insgesamt 3340 tödlich Verunglückter.

» Mehr 
Veranstaltungen

Fachtagung am 23.05.2014 in Berlin

In der diesjährigen Fachtagung „Heute schon an morgen denken: Herausforderungen für die Verkehrssicherheitsarbeit der Zukunft“ diskutierten Prof. Dr. Georg Rudinger (Zentrum für Alternskulturen), Prof. Dr. Wolfgang Fastenmeier (Psychologische Hochschule Berlin), Dr.-Ing. Dirk Boenke (STUVA e.V.), Prof. Dr. Mark Vollrath (TU Braunschweig) und DVW-Vizepräsident Prof. Dr. Gunter Zimmermeyer, was schon heute getan werden sollte, damit wir in Zukunft sicher mobil bleiben.

» Mehr 
Veranstaltungen

Jahreshauptversammlung am 24.05.2014 in Berlin

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Deutschen Verkehrswacht (DVW) fand am 24. Mai 2014 im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) in Berlin statt. Bundesminister Alexander Dobrindt würdigte anlässlich des 90-jährigen Jubiläums der DVW das erfolgreiche Engagement des Verbands und seiner 60.000 Ehrenamtler.

» Mehr 
Projekte

Senioren im Straßenverkehr

Ob als Auto- oder Fahrradfahrer, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder zu Fuß: Keine Generation der über sechzigjährigen war mobiler als die heutige. Gleichzeitig wächst bei den meisten älteren Menschen das Bewusstsein für die eigenen Grenzen. Tipps, wie Sie die eigenen Mobilität erhalten können, gibt es auf den folgenden Seiten:

» Mehr 
Projekte

Pedelecs

In Zukunft werden deutlich mehr Radfahrer mit so genannten Pedelecs am Straßenverkehr teilnehmen. Längst haben die Fahrräder mit Elektromotor ihr Image als Oma-Fahrrad abgelegt und begeistern auch jüngere Menschen als interessante Alternative für den Verkehrsalltag. Freizeitradler können dank des eingebauten Rückenwinds längere Touren zurücklegen und für ältere Verkehrsteilnehmer bieten Pedelecs eine gute Möglichkeit, auch auf längeren Strecken mobil bleiben zu können.

» Mehr